Zadar auf eigene Faust | Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Zadar auf eigene Faust

Die in Kroatien gelegene Stadt Zadar ist ein beliebtes Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe im Sommer an der Adria. Unter anderem fährt AIDA Cruises wöchentlich die kroatische Stadt an. Die Sehenswürdigkeiten liegen in einem vom Hafen zu Fuß erreichbaren Bereich. Oft werden von den Reedereien auch Shuttle-Busse vom Liegeplatz zum Zentrum angeboten. Das Seebad hat nur ca 75.000 Einwohner und ist damit ein beschauliches Ausflugsziel. Wegend der wechselhaften Geschichte unterlag die Stadt zahlreicher Einflüsse von Außen und bietet spannende Ziele in der Stadt. Im Umland lohnt sich vor Allem der Krk-Nationalpark - ein einzigartiges Naturreservart mit wunderschönen Wasserfällen.

Karte

A Hafen Altstadt
B Passagier-Hafen Gaženica
1 Meeresorgel
2 Gruß an die Sonne
3 Kathedrale St. Anastasia
4 Kirche St. Elias
5 Kirche St. Donat
6 Das alte Römische Form
7 Landtor

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Liegeplätze im Hafen von Zadar

Hafen Altstadt

A

Dieser Liegeplatz ist direkt an den Sehenswürdigkeiten der Stadt gelegen. Nur wenige Meter entfernt liegt die Wasserorgel. Da die Gebühren für diesen Liegeplatz jedoch sehr hoch sind, wird dieser Hafen nur von kleinen Schiffen des Premium und Luxus-Segments angesteuert. Es kann hier ein Schiff liegen.

Passagier-Hafen Gaženica

B

Die Stadt Zadar ist der hohen Nachfrage an Kreuzfahrten mit dem Bau eines komplett neuen Hafens im Jahr 2015 nachgekommen. Es können insgesamt zwei Kreuzfahrtschiffe mit einer Länge von 150 bis 200 Metern, sowie drei Schiffe mit einer Länge von 200 bis 350 Metern liegen. In diesem Hafen liegen mittlerweile die Schiffe von AIDA, sowie Mein Schiff, MSC und Norwegian Cruise Lines.

Sehenswürdigkeiten Zadar

Zadar hat zwei Liegeplätze. Das im Jahr 2015 neu gebaute Kreuzfahrtterminal liegt etwas außerhalb der Stadt. Hier empfiehlt sich der Shuttle der Reederei oder die Nutzung der öffentlichen Busse. Allerdings sind die Informationen zum Nahverkehr in Zadar immer noch schwer zugänglich, sodass ein Ausflug auf eigene Faust hier mit kleinen Startschwierigkeiten verbunden sein kann. In der Altstadt von Zadar selbst ist die Orientierung Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten dann zu Fuß problemlos auf eigene Faust möglich.

Meeresorgel

Meeresorgel

1

Die Meeresorgel in Zadar ist ein experimentelles Musikinstrument. Durch die Wellenbewegung des Meeres werden in den Rohren unter den Gehwegplatten zufällige harmonische Töne erzeugt. Heute ist sie eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Zadars. Sie wurde 2005 eröffnet um der Altstadt eine schöne Promenade zu geben. Später wurde Sie um Stufen zum Meer ergänzt.

Gruß an die Sonne

Gruß an die Sonne

2

Als Teil der 2005 neu gestalteten Uferpromenade ist der Gruß an die Sonne ein Ort der entspannung. Nach Sonnenuntergang findet hier ein Lichtspiel statt. Die Effekte werden dabei regelmäßig zu verschiedenen Anlässen angepasst.

Kathedrale St. Anastasia

Kathedrale St. Anastasia

3

Die Kathedrale von Zadar ist eine römisch-katholische Kathedrale. Sie ist die größte Kirche in ganz Dalmatien und Sitz des Erzbistums Zadar. Sie ist dem Märtyrerin Anastasia von Sirmium geweiht. Ihre Reliquien ruhen in einem Sarkophag in der Nordapsis der Kirche. Im 4 Jahrhundert wurde an der Stelle der heutigen Kathedrale eine Basilika errichtet, die im 12/13. Jahrhundert weiter umgebaut und ausgebaut zur heutigen Sehenswürdigkeit wurde.

Kirche St. Elias

Kirche St. Elias

4

Die Kirche St. Elias ist eine orthodoxe Kirche im römischen Kapitol. Zu beachten ist dabei, dass vorher etwas kroatisches Kleingeld abgehoben werden sollen, da fast alle Kirchen in Zadar ein Eintrittsgeld verlangen.

Kirche St. Donat

Kirche St. Donat

5

Die römisch-katholische Kirche entstand im 9. Jahrhundert. Sie ist eine runde Kirche mit zwei Etagen. Besonders herausragend ist die Akustik in diesem Gebäude. Dies ist ein Grund, warum hier abends gern klassische Musik in gespielt wird. Auch hier sollte man für die Innenbesichtigung ein wenig kroatisches Kleingeld zur Verfügung haben. Außerdem sollte man die Zeit gut abpassen, da es mit mehreren Ausflugsgruppen etwas eng werden kann.

Das alte Römische Form

Das alte Römische Form

6

Das alte römische Forum in Zadar ist ein Gemeindeplatz vor der Kirche St. Donat. Der ca. 45 mal 90 Meter große Platz stammt aus dem 3. Jahrhundert nach Christus. Am südwestlichen Ende befindet sich ein Tempel, der den Göttern Jupiter, Juno und Minerva gewidmet war. Heute bildet das Forum eine kleine grüne Oase in der historischen Altstadt.

Landtor

Landtor

7

Zadar hatte vormals eine der längsten Stadtmauern der Republik Venedig. Heute ist diese fast komplett zerstört. Nur noch wenige Teile sind erhalten. Unter anderem das Landtor mit seinen sehr sehenswerten Verzierungen. Es bildete den Haupteingang zur Stadt und wurde 1543 errichtet. Es ist eines der am besten erhaltensten Monumente der Renaissance. Dekoriert ist das Tor mit Abbildungen des Schutzheiligen der Stadt: St. Chrysogonus.